Veranstaltungen

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zu den Veranstaltungen in der Stadtbibliothek:

  • Autorenlesung: Florian Knöppler liest aus seinem neuen Roman „Südfall“

    Am Freitag, den 08. März 2024 liest Florian Knöppler live aus seinem neuen Roman „Südfall“ in der Stadtbibliothek Itzehoe.

    Florian Knöppler, geboren 1966, studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie in Bonn und Bologna. Nach der anschließenden Ausbildung zum Redakteur arbeitete er für verschiedene Radio- und Fernsehsender und schrieb Zeitungsreportagen, häufig über Menschen mit besonderen Lebenswegen vor zeitgeschichtlichem Hintergrund.

    Mittlerweile lebt er mit seiner Familie auf einem Hof in Schleswig-Holstein. Bisher sind von Florian Knöppler bei Pendragon die Romane „Kronsnest“ und „Habichtland“ erschienen.

    Ruhig, menschlich, berührend – ein Roman, in dem Begegnungen zu Wendepunkten werden. Dave überlebt den Abschuss seines Fliegers über dem nordfriesischen Wattenmeer und entgeht nur knapp dem Ertrinken. Der britische Soldat könnte das Kriegsende in einem Versteck abwarten, doch er wagt die Flucht von Husum die Küste entlang nach Dänemark. Dabei trifft er auf den jungen, sensiblen Paul, der von sich selbst Härte verlangt, seine Tante Anna, die sich entschließt, Dave zu helfen, und Cecilie, ein schillerndes und doch verschlossenes Mädchen. Auf einem Boot nahe der dänischen Grenze entsteht ein Plan, wie Dave es bis nach England schaffen könnte.

    Freitag, 08.03.2024 um 18:30 Uhr
    Stadtbibliothek Itzehoe, Hinter dem Klosterhof 31, 25524 Itzehoe


    Der Eintritt beträgt 5€. Um eine reibungslose Organisation zu gewährleisten, freuen wir uns über Ihre Anmeldung. Vor Ort in der Stadtbibliothek, per Telefon unter 04821/603 420 oder per E-Mail an stadtbibliothek@itzehoe.de


    Weiterlesen →
  • Der Lesekreis trifft sich

    Der Lesekreis trifft sich jeden 3. Dienstag im Monat in der Stadtbibliothek.

    Bei den Versammlungen wird über die Bücher geredet, die sich der Lesekreis gemeinsam aussucht. Die Treffen finden einmal im Monat statt.

    Die Titel müssen Sie sich nicht extra kaufen – mit einer Lesekarte der Stadtbibliothek können Sie sich die Bücher unkompliziert über den Leihverkehr bestellen.

    Der Lesekreis freut sich über viele Teilnehmende. Alle sind herzlich willkommen!

    Wann? : 19.03.2024
    Gelesen wird: „Der Alte muss weg“ von Carla Berling
    16:00 Uhr – 18:00 Uhr
    Stadtbibliothek Itzehoe


    Weiterlesen →
  • Bilderbuchkino: „Frohe Ostern, Pauli“

    Am Freitag, den 22. März 2024, findet bei uns in der Stadtbibliothek das Bilderbuchkino „Frohe Ostern, Pauli“ für alle Kinder von 4 bis 6 Jahren statt.

    Im Wald wohnt ein Hase, der an Ostern Eier und kleine Geschenke an Kinder verteilt? Das müssen Pauli und seine Geschwister genauer wissen und machen sich auf die Suche. Doch ohne Erfolg – der Hase ist nirgends zu finden. Eine große Enttäuschung für die Geschwister. Doch Pauli gibt nicht auf und hat eine großartige Idee – und so erlebt Familie Kaninchen eine Riesenüberraschung am Ostermorgen!

    Die Geschichte „Frohe Ostern, Pauli“ wird als Bilderbuchkino vorgelesen. Danach können die Kinder gemeinsam Ausmalbilder gestalten oder sich weitere Osterbücher anschauen.

    Freitag, 22. März 2024
    15:00 Uhr oder 16:00 Uhr
    Stadtbibliothek Itzehoe


    Für Kinder von 4 bis 6 Jahren.

    Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine reibungslose Organisation zu gewährleisten, freuen wir uns über Ihre Anmeldung. Vor Ort in der Stadtbibliothek, per Telefon unter 04821/603420 oder per E-Mail an Stadtbibliothek@itzehoe.de


    Weiterlesen →
  • Ausstellung: Scherenschnitte – ein fast vergessenes Kunsthandwerk

    Scherenschnitte, Schattenrisse und Silhouetten sind vielen Menschen heute nicht mehr so sehr bekannt, obwohl sie eine Jahrhunderte lange Tradition haben. Vom 22. Januar bis zum 13. März können Sie sich die Scherenschnitt-Ausstellung von Angelika Salzwedel in der Stadtbibliothek ansehen.

    „Schon im 6. Jahrhundert v. Chr. waren Scherenschnitte, Schattenrisse sowie Papiertheater in China bekannt. Nach Deutschland kam diese Tradition im 17. Jahrhundert. Zu Zeiten Goethes war der Scherenschnitt als Portrait-Silhouette sehr beliebt. Die große Zeit der Scherenschnitte begann in der Biedermeierzeit mit wunderschönen Silhouetten.  Es war ein durchaus gängiges und vor allem auch günstiges Mittel, sich ein Abbild von einem lieben Menschen oder berühmten Künstler zu machen.

    Hans Christian Andersen hat seine berühmten Märchen mit Scherenschnitten illustriert, so dass die Scherenschnitte auch in Dänemark eine lange Tradition haben.

    In der aktuellen Ausstellung sind u. a. zwei historische Scherenschnitte von der Künstlerin Eva Schönberg aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts zu bewundern. Auch einen sehr alten Scherenschnitt von dem bekannten Künstler F. Kaskeline (1863 – 1938) ist dabei mit dem beliebten und bekannten Motiv vom „Alten Fritz mit seinen Hunden“. Dieser Scherenschnitt stammt aus der Zeit um 1900.

    Es sind 50 gerahmte alte und neuere Scherenschnitte ausgestellt sowie auch 20 Postkarten von 1920 – 1950 mit Scherenschnittmotiven. 

    Heute ist es sehr beliebt, Gänse- oder Hühnereier mit Scherenschnitten zu verzieren für den Osterstrauß.  – Auch Adventskalender gibt es neuerdings mit wunderschönen Scherenschnitt-Motiven.“

    Angelika Salzwedel, Itzehoe im Januar 2024


    Weiterlesen →
  • Therapiebegleithundteam „Lila und Weiss“ in der Stadtbibliothek

    „Mutig sprechen, kreativ erzählen – Therapiebegleithündin „Lila“ unterstützt Kinder auf dem Weg zu mehr Selbstvertrauen und stärkt soziale Kompetenzen.“

    Die Stadtbibliothek Itzehoe bietet ein besonderes Veranstaltungskonzept: Das zertifizierte Therapiebegleithundteam „Lila und Weiss“!

    Kindern im Alter von 5 bis 9 Jahren bieten wir die Gelegenheit, spielerisch mit einem Therapiebegleithund zu interagieren und dabei wichtige soziale Kompetenzen zu entwickeln.

    Die Veranstaltung ist mehr als nur reine Leseförderung. Mit ruhiger Begleitung in geschütztem Raum und tierischer Unterstützung erarbeiten die Kinder kleine Aufgaben zusammen mit Therapiebegleithündin „Lila“. Dabei werden nicht nur die Lesefähigkeit und kreative Ausdrucksformen geübt, sondern auch ein verantwortungsbewusster Umgang mit Tieren erlernt und das Selbstbewusstsein gestärkt.

    Mutig sprechen, lesen und kreativ erzählen:

    Ganz ohne Druck und in unaufgeregter und ungezwungener Atmosphäre können die Kinder in der Gruppe frei sprechen, vorlesen und kreativ erzählen üben. Therapiebegleithündin „Lila“ hilft dabei, eine lockere und entspannte Situation zu schaffen, wodurch nicht nur Leseförderung und Selbstvertrauen gestärkt werden, sondern auch die Fähigkeit, sich vor anderen auszudrücken.

    Tierverstehen und Einfühlungsvermögen:

    Bei den Treffen erlernen die Kinder nicht nur den richtigen Umgang mit Hunden, sondern auch allgemeine Fähigkeiten im Umgang mit Tieren und Menschen. Die Kinder lernen spielerisch die Körpersprache und Signale des Hundes zu deuten, verstehen und empathisch zu handeln.

    Selbstvertrauen fördern und Sozialkompetenzen stärken und erweitern:

    Durch die Interaktion mit der Therapiebegleithündin „Lila“ lernen die Kinder Empathie, Respekt und Teamarbeit – grundlegende soziale Fähigkeiten, die sie dazu befähigen, mutig, einfallsreich und selbstbewusst durchs Leben zu gehen.

    Darüber hinaus verspricht die Veranstaltung nicht nur einen lehrreichen Mehrwert, sondern vor allem auch unvergessliche Momente voller Freude und Entdeckungen. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein, ihre Kinder an diesen tollen Terminen teilnehmen zu lassen.

    Termine:

    Montag, 12.02.2024
    14:30 bis 15:00 Uhr / 15:00 bis 15:30 Uhr

    Montag, 26.02.2024

    14:30 bis 15:00 Uhr / 15:00 bis 15:30 Uhr

    Montag, 11.03.2024
    14:30 bis 15:00 Uhr / 15:00 bis 15:30 Uhr

    Montag, 25.03.2024
    14:30 bis 15:00 Uhr / 15:00 bis 15:30 Uhr

    Anmelden können Sie sich direkt am Ausleihtresen, telefonisch unter 04821/603420 oder stadtbibliothek@itzehoe.de


    Weiterlesen →
  • Der Handarbeitskreis

    Der Handarbeitskreis trifft sich jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat in der Stadtbibliothek.

    Handarbeiten macht Spaß – in fröhlicher Runde noch viel mehr! Deswegen trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat der „Handarbeitskreis“ in der Bibliothek.

    Alle sind willkommen. Die Teilnehmenden bringen ihre Materialen selbst mit.

    Der Kreis trifft sich von 14:00 – 17:00 Uhr.
    Das nächste Treffen ist am 24.08.2023


    Weiterlesen →